"Dschinny",
"Morzi", "Knalli"

Dschinny

Morzi

Knalli

Puppi

Coccolo

Prici

Figaro

Aldo

eine Liebesgeschichte...

Eigentlich hießen sie ja Bambina von Racoon, Herzchen the Legendary und Sinclair the Legendary.


DSCHINNY war ein ganz liebes rotes Katzenmädchen. Ihr Charme hat alle verzaubert. Wo immer wir waren, was immer wir taten, sie war mit dabei; im Urlaub im Zelt, bei Musikstunden....

Babies hat sie nur zweimal bekommenn, denn sie war nur bereit, sich decken zu lassen, wenn Barbara, unsere älteste Tochter, ihr gleichzeitig den Kopf graulte und mit ihr redete. Niemand weiß warum. Als die ersten Deckversuche hoffnungslos mißlangen, redete ihr Barbara einmal gründlich ins Gewissen. und während sie ihr dabei den Kopf kraulte durfte der Kater auf einmal decken - und hatte Erfolg. So blieb es. Nachdem Barbara nur mehr fallweise zu Hause war, gab es auch keine Babies mehr. (Die Liebe zu Barbara hat trotzdem ein ganzes Katzenleben gedauert. Dschinny hat mit dem Sterben auf die Osterferien gewartet, genau auf den Tag, an dem Barbara nach Hause gekommen ist.

Sie wollte nicht ohne Abschied gehen.)


Auch MORZI hat ihre Geschichte. Eigentlich suchten wir ja einen Kater. Es war gerade die Zeit, in der in der FIFE der Trend zu möglichst groß und kräftig (auch in Form von möglichst viel Masse) seinen Höhepunkt erreicht hatte. Wir wendeten uns an Irene Sommerfeld, eine begabte und in dieser Zeit besonders erfolgreiche Züchterin. Kater gab es bei den Legendary's damals gerade keinen, dafür bekamen wir ein Mädchen, brown mc.tb. mit weiß, das "Feinste vom Feinen", eine ganz extreme Katze aus damaliger Sicht, außergewöhnlich groß und kräftig mit einem Superkinn. Morzi, wie wir sie nannten, war eine Tochter von Moritz, einem riesigen Kater mit enormer Ausstrahlung.

Morzis große Liebe galt unserem alten Siamkater. Es war wirklich eine ganz große Liebe. Doch "sie konnten zusammen nicht kommen..." Leider hat Morzi nie Babies bekommen.


Bald darauf kam KNALLI zu uns, brown cl.tb., ein Enkel von Heidi-Ho's Jonathan und Ktaadn's Samantha, Knalli war der liebste und anhänglichste Kater. Keiner war wie er und keiner wird mehr sein wie er. Es ist unmöglich zu schildern, was und wie er war. Er verstand jedes Wort, versuchte mir jeden Wunsch zu erfüllen. Er wird bei mir immer die Nummer 1 bleiben. Ich werde ihn nie, nie vergessen.


Ihm folgte A FAMOUS SHEILA E vulgo Puppi. Sie ist die Stammuter unserer Cattery. Aus dem ersten Wurf von Knalli und Puppi stammen

 

Prici, CAPRICE DE LUCO AD MONTEM, die erste Zuchtkätzin „ad Montem", - 18 Jahre durften wir sie bei uns haben - und


Coccolo, CONTE DE LUCO AD MONTEM. Er ist der erste Ausstellungskater aus unserem Zwinger.
"Best Kitten", "Mr. Austria", eine Nominierung für Best in Show bei der ersten Weltsiegerausstellung.... 17 Jahre war er ein Teil unserer Familie.


FIGARO DE LUCO AD MONTEM ist als erster „AdMontem über die Regenbogenbrücke gegangen. Er war etwas ganz Besonderes.


ALDO VON RACOON kam als erwachsener Kater erst später zu uns. Er war der Vater von Bambina. Von ihm hatten wir nur einen Wurf. Da er extrem markierte, wurde er sehr bald kastriert. Er hat dann noch durch Jahre unsere rolligen Mädchen getröstet und war der Liebling aller.


Es war einmal.......

Aber die Geschichte ist ja noch nicht zu Ende, auch wenn es nie mehr so sein wird wie damals.




Mit ihnen hat es begonnen,