Xerxes war schwarz mit wenig weiß, genetisch höchstwahrscheinlich Piebald-Scheckung (S). Er stammte aus der einmaligen Verpaarung von TATI-TAN"S Chansonnette und Quapaw. Xerxi war ein moderater Kater, langgestreckt und kräftig. Er war eine selten gut gelungene Mischung aus „Alt“ und „Neu“.

Was ihn zusätzlich besonders ausgezeichnet hat, ist sein Wesen. Er war sehr selbstbewußt und hat in jeder Situation die Ruhe weg gehabt. Er war verschmust und ungemein bescheiden. Er war es, der als Kastrat das Revier immer nach außen kontrolliert hat und wohl auch verteidigt hätte. In letzter Zeit ist er allerdings etwas ruhiger geworden und das Markieren unserer Grenze hat Maestro übernommen. Besonders lieb war er zu den Katzenmädchen, es war immer die Schwächste, mit der er sein Körbchen geteilt hat.

Fast 15 Jahre durften wir ihn bei uns haben. Er ist an Nierenversagen gestorben, Folge eines chronischen Schnupfens, den er seit Kintertagen nie wirklich los geworden ist.
 Xerxi, nicht nur „Deine Mädchen“ trauern um Dich. Auch Deinen Menschen fehlst Du sehr, sehr! Nie werden wir Dich vergessen.

AdMontem  Xerxes *1997